Home Wir über unsKontaktKundenstimmenImpressum
DE
Durch den weiteren schnellen Fortschritt der Impfungen in ganz Europa, auch in Polen, rückt die Rückkehr zur Reisefreiheit näher. Aktuelle Reiseangebote, Reiseinformationen über Polen und andere osteuropäische Länder, das „Neue Eröffnung Sonderangebot " mit Sonderkonditionen für individuelle Gäste und kleine Gruppen finden Sie, wenn Sie auf diesen Text klicken. Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Marco der Pole Team

Kurzreisen

Stettin. Wochenendreise

Grenznah zu Meklenburg – Vorpommern an der Oder liegt die Hafen- und Hansestadt, Stettin, die historische Hauptstadt von Pommern und gleichzeitig ein sehr wichtiger Hafen, der auch für Berlin ein natürliches und weiteres Fenster zur Welt bildet. Als Stadt, die auf eine kulturell reiche und wechselvolle Geschichte zurückblickt, ist Stettin ein gutes Reiseziel. Sie können sich über eine relativ kurze Anreise freuen und auch mal eine spontane Wochenendreise hierher planen,  um ein Stück Polen zu sehen und zu erfahren, wie die Länder, die sich seit Jahrhunderten im Kreis der preußischen und deutschen Kultur befanden und seit über 70 Jahren zu Polen gehören, jetzt aussehen. Die mittelalterliche Altstadt von Stettin wurde während des Zweiten Weltkrieges fast völlig zerstört. Die übrig gebliebenen Attraktionen stammen aus den Zeiten, als Stettin als Teil Preußen „Paris des Norden“ genannt wurde.

Das Stadtzentrum mit der malerischen Altstadt liegt direkt am Ufer der Westoder, die sich in viele kleine Kanäle und Flüsse abzweigt, wodurch eine schöne Landschaft aus zahlreichen Flussinseln entsteht. Viele gepflegte Parks und Grünanlagen lassen Stettin als „grüne Stadt“ bezeichnen. Ein unbestreitbarer Vorteil eines Besuches  in  Stettin ist, dass es ein sehr guter Ausgangspunkt für weitere Reisen durch Pommern ist.

 

Reise Überblick:

  • Geschichte und Architektur der Hafenstadt Stettin
  • Arbeiteraufstände gegen die komunistischen Führung in der Zeit der Volksrepublik Polen, in den 70er und 80er Jahren
  • Geschichte und Rolle der Hansa für die Entwicklung der Städte an der Ostseeküste am Beispiel von Stettin und Stargard in Pommern
  • Treffen mit der Kultur (Oper – bzw. Philharmonie Besuch)
  • Köstlichkeiten der regionalen Ostseeküche

Programm

1. Tag Ankunft in Stettin- erste Stadterkundung

Ankunft in Stettin. Hotelbezug. Am Nachmittag laden wir Sie zur ersten Erkundung der Stadt. Im Programm stehen das Stettiner Hafentor, das  früher der Eingang in die Stettiner Festung war, eine der größten Kirchen Pommerns, die Jakobikirche und das alte Rathaus. Die Stettiner Altstadtgassen zweigen  wie Sonnenstrahlen in acht verschiedene Richtungen ab. Besonders hier spürt man, dass in den 1860er Jahren Paris als Vorbild für die Stadtplanung  galt.
Im Herzen der Stadt befindet sich das  Schloss der pommerschen Herzöge.Das beeindruckende Renaissance-Schloss wurde während des Zweiten Weltkriegs völlig zerstört, ist inzwischen aber originalgetreu restauriert worden
Nicht weit entfernt erreichen wir die imposante Hakenterrasse, auch Wały Chrobrego genannt, die als Vorzeigepromenade und eine der bekanntesten Bauten der Stadt gilt. Auf 500 Metern erstreckt sich die Aussichtspromenade, an der sich eindrucksvolle Bauwerke aus dem 20. Jahrhundert reihen. Unser Spaziergang endet mit dem Abendessen in einem der Stadtrestaurants, wo Sie die regionale Küche genießen können. 

2. Tag Stadtbesichtigung von Stettin

Nach dem Frühstück besichtigen wir Stettin weiter und widmen die Aufmerksamkeit den Orten, für die wir nicht genug  Zeit am ersten Tag  hatten.
Wir gelangen zum Gebäude der Philharmonie,  einer der interessantesten architektonischen und kulturellen Stätten in Szczecin. Im benachbarten Dialogzentrum Umbrüche (Centrum Dialogu Przełomy) besuchen wir  den  Ausstellungspavillon des Nationalmuseums, der sich im unterirdischen Teil am Solidarności Platz befindet. Der Ort ist nicht zufällig, denn am 17. Dezember 1970 wurden hier die ersten Schüsse auf die Teilnehmer des Arbeiteraufstandes gegen die politische Führung in der damaligen Volksrepublik Polen abgegeben. Hier wird die  jüngste Geschichte von Stettin und Vorpommern präsentiert, mit besonderem Schwerpunkt auf die soziale Rebellion und bahnbrechende Ereignisse in den 70er und 80er Jahren, welche dazu geführt haben, dass Polen seine Souveränität zurückgewonnen hat. Anschliessend genießen wir eine Mittagspause in der Altstadt.
Am Nachmittag fahren wir weiter zum Stettiner Zentralfriedhof, dem drittgrößten  Friedhof Europas.Nachher lassen wir  Ihnen Zeit zur freien Verfügung.
Für den Abend planen wir  optional  den Oper- oder Philharmoniebesuch – je nach dem aktuellen kulturellen Repertoire.
Das  Abendessen bieten wir Ihnen im eleganten Restaurant auf dem Wasser, auf einem historischen Schiff an.

3. Tag Ausflug nach Stargard Szczecinski (Stargard in Pommern)

Am Vormittag  fahren wir mit unserem Bus nach Stargard Szczecinski, 50 km von Stettin entfernt, einer  der ältesten pommerschen Städte. Die alte Hansestadt bietet Sehenswürdigkeiten  aus der norddeutschen Backsteingotik sowie die gut erhaltene mittelalterliche Stadtbefestigung an.
Die Stadt verzeichnete einige Wechsel und wurde durch Brände und Krieg mehrmals zerstört. Einer  der Höhepunkte von Stargard ist die gotische Marienkirche, die als das schönste Gotteshaus Pommerns gilt. Wir gelangen dann zum Alten Markt und dem  Rathaus und spazieren weiter zu den grünen Anlagen an der alten Stadtmauer. Während unseres Rundgangs sehen wir u.a. die schlanke Weißkopfbastei, das Walltor, das Arsenal und die Gefängnisbastei.
Für die Mittagspause wählen wir eines der gemütlichen Altstadtrestaurants. Anschliessend startet am Nachmittag von Stargard Szczecinski entweder die Heimreise oder Sie machen sich auf den weiteren Weg entlang Pommern und nutzen die von Marco der Pole angebotene 2 Tage Programmverlängerung.

4. Tag Międzyzdroje (Misdroy) – Kamień Pomorski (Cammin) – Dziwnow (Dievenow) – Trzesacz (Hoff)– Niechorze (Horst)– Trzebiatow (Treptow) – Kołobrzeg (Kolberg)

An diesem Tag  machen wir uns auf den Weg entlang der Küste. Unsere erste Station ist Kamień Pomorski/Cammin, der Geburtsort des bekannten Schriftstellers Uwe Johnson. Das Städtchen ist für eine der schönsten romanisch-gotischen Kathedrale Polens mit der barocken Orgel bekannt. Wir machen einen  kurzer Halt in kleinem Badeort Dziwnów (Dievenow). In Dziwnów  ist die Allee der“ Sterne des Sportes” sehr populär, wo die Repliken der polnischen Medaillen der Meister des Sportes zu sehen sind. Der weitere Weg führt uns erneut entlang der Seeküste. Wir machen einen Stopp in Trzesacz/Hoff - einem kleinen Dorf mit der Ruine einer Kirche, die im 14. Jahrhundert zwei Kilometer vom Meer entfernt gebaut wurde.  Ihre einzige erhalten gebliebene Wand hängt heute auf einem steilen Ufer direkt über dem Meer und bietet einen unvergesslichen Anblick. Wir besichtigen das multimediale Museum auf dem Kliff, das eine ungewöhnliche Zeitreise anbietet, die unter Einsatz von Präsentationen mit Ton, Licht und Bild möglich ist.  Mit Hilfe von modernen Technologien wird hier sowohl die Geschichte der Ruine der Kirche in Trzesacz und die Geheimnisvolle Legende der Meerjungfrau erzählt als auch der Kampf des Menschen gegen die Urgewalt der Natur dargestellt.

Danach  fahren wir  ein Stück weiter - nach Niechorze (Horst). Über einem Kliff errichtet, ist der 45 Meter hohe Leuchtturm am Rande von Niechorze (Horst) ein echter Kennzeichen.  In Niechorze werden wir auch zu Mittag essen und die Freizeit am Strand geniessen.
Anschliessend kommen wir in Trzebiatów/Treptow an. Schon von weiten ist der Glockenturm der imposanten Kirche des lieblichen Städtchens zu sehen. Wir gehen auch zum historischen Teil der Stadtmauer, zum Pulverturm (Baszta Prochowa/Kaszana).
Von hier aus nun ist Kołobrzeg/Kolberg, der meistbekannte Kurort an der polnischen Ostseeküste nicht mehr weit entfernt. Wir beziehen das Hotel und geniessen die Freizeit.
An Abend treffen wir uns zu dem gemeinsamen Abendessen in einem Stadtrestaurant.

5. Tag Kołobrzeg (Kolberg)

Am Vormittag machen wir einen geführten Spaziergang duch die Stadt Kolberg.  Die wiederaufgebaute Altstadt, zahlreiche neue Hotels, Wellness- und Spa-Häuser sowie Luxuswohnungen aus neuester Zeit prägen das Bild des heutigen Kolbergs. Aus der dürftigen Zeit des Kommunismus ist hier nicht viel übrig geblieben - lediglich das Propagandadenkmal der "Vermählung Polens mit dem Meer", das an die blutigen Kämpfe um die Stadt und ihre Zerstörung im Zweiten Weltkrieg erinnern soll, ist ein Relikt aus jenen Zeiten. Im Programm stehen u.a. der Dom, das Rathaus von Schinkel, der Leuchtturm und  Hafen.
Am Nachmittag kommt  die Zeit, sich von Pommern zu verabschieden und auf den Heimweg zu machen.

Preis auf Anfrage. Fragen aber kostet nichts! Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot erstellen.

Im Preis inbegriffene Leistungen von Marco der Pole:
(unter Berücksichtigung der vorgeschlagenen Verlängerung der Reise)

  • 3 Übernachtungen in Stettin im gewählten Hotelstandard mit Frühstücksbuffet
  • 1 x Übernachtung in Kolberg im gewählten Hotelstandard mit Frühstücksbuffet
  • 4 x Abendessen (3 -Gänge – Menü, Kaffee, Tee, Mineralwasser) wie im Programm vorgesehen
  • Transfers mit einem privaten, komfortablen Bus wie im Programm vorgesehen
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Stadtführungen mit qualifizierten Guides wie im Programm vorgesehen
  • Eintritte zu den besuchten Sehenswürdigkeiten

 Im Preis nicht inbegriffen:

  • Hin- und Rückreise
  • Kranken-, Unfall - und Reiserücktrittsversicherung
  • Mittagessen
  • zusätzliche Getränke zum Abendessen
  • persönliche Ausgaben /Trinkgelder, usw./
  • Oper- oder Philharmoniebesuch /fakultativ, je nach dem aktuellen Repertoire/

Preis auf Anfrage. Lassen Sie sich von uns schnell, kostenlos und unverbindlich Ihr individuelles Angebot für die "Wochenendreise nach Stettin” erstellen.

Fur Individuelle Gäste und kleine Gruppen /bis 10 Personen/ ist diese Reise auch im Rahmen besonders günstiger Reisebedingungen „Neue Eröffnung Sonderangebot “ buchbar. Mehr erfahren Sie hier.

  • Es besteht auch die Möglichkeit, Ihren Aufenthalt zu verlängern.
  • Wir helfen gerne bei der Organisation Ihrer Hin- und Rückreise (Flugtickets, Ferntransfers mit privatem Bus)
Über die aktuellen Einreisebedingungen nach Polen mehr erfahren sie hier: Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts

Unverbindliches Anfrageformular


Datum
Geschätzte Teilnehmerzahl
Für
Unterkunft
Verpflegung
Preisvorstellung für Unterkunft pro Tag/Persone
Gruppe legt speziellen Wert auf
Gewünschte Zusatzleistungen
Sonstige Anmerkungen
Vor - und Nachname*
Institution
Telefon mit Landesvorwahl*
E-mail*